Geld / Recht
Leserfrage vom 30. Juni 2016
Parkett durch Hundekrallen verkratzt
Muss ein Mieter für vom Hund verursachte Kratzer auf dem Parkett Schadenersatz leisten?

(aa) Damit ist zumindest zu rechnen. Der Mieter muss die Mietsache schonend und pfleglich behandeln und im Falle eines Haustiers dafür sorgen, dass Schäden verhindert oder begrenzt werden, entschied das Landgericht Koblenz (Az. 6 S 45/14): "Sobald der Mieter feststellte, dass die Krallen des Hundes erhebliche Kratzer verursachen, hätte er entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen müssen." Auch die ausdrückliche Erlaubnis des Vermieters zur Haltung des Hunds ändert daran nichts. So hätte der Hund zum Beispiel nur in Bereichen ohne Parkett gehalten oder das Parkett abgedeckt werden können. Die Vorinstanz hatte die Kratzer dagegen noch als normale Nutzungsspuren angesehen.

ÖKO-TEST Juni 2017

ÖKO-TEST Juni 2017
Erschienen am
26. Mai 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen