Gesundheit / Medikamente
News vom 25. Mai 2017
Falscher ärztlicher Befund

Falscher ärztlicher Befund
Studie offenbart Fehldiagnosen bei Asthma

Eine kanadische Studie offenbart Fehldiagnosen bei Asthma. Foto: esolla/iStock/Thinkstock
Bei vielen Asthmapatienten könnte sich der ärztliche Befund als falsch erweisen. Darauf weist eine kanadische Studie mit 613 erwachsenen Asthmapatienten hin, deren Diagnose der Lungenkrankheit nicht länger als fünf Jahre zurücklag. Ergebnis: Bei jedem Dritten habe sich die Asthmadiagnose nicht objektiv bestätigt. Fast 90 Prozent davon habe selbst ein Jahr nach Absetzen jeglicher Medikation keinerlei Hinweise auf Asthma gezeigt. Teilweise konnten die Forscher andere, zumeist harmlosere Erkrankungen feststellen, etwa eine allergische Rhinitis. Bei zwölf Patienten stellte sich das vermeintliche Asthma im Nachhinein als Fehldeutung schwerer Erkrankungen des Herzens oder der Lunge heraus.

ÖKO-TEST Juni 2017

ÖKO-TEST Juni 2017
Erschienen am
26. Mai 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen