Bauen / Wohnen
News vom 06. Juni 2017
Faire Wespenbekämpfung

Faire Wespenbekämpfung
Aktion der Schädlingsbekämpfungsverbände

Viele Menschen haben Angst vor Wespen. Foto: Zbigniew Ratajczak/Hemera/Thinkstock
Mit der Aktion "Faire Wespe" wollen die Schädlingsbekämpfungsverbände auch die Belange des Umwelt- und Naturschutzes berücksichtigen. Denn Wespen sind nützliche Helfer, die Schädlinge im Garten bekämpfen. Doch viele Menschen reagieren panisch auf die brummenden Insekten. Dabei sind sie nur ein Problem für Menschen, die allergisch auf das Wespengift reagieren, oder bei Stichen im Rachenraum. Wenn tatsächlich eine Gefahr für Menschen ausgeht, ist es möglich, ein Wespennest direkt am Haus entfernen zu lassen. Auf der Homepage www.faire-wespe.de werden ausgewiesene Fachbetriebe aufgeführt, die zunächst beraten und Handlungshilfen anbieten. Vor einer Bekämpfung prüfen sie eine Umsiedlung. Um die Wespen identifizieren und von Hornissen unterscheiden zu können, werden die verschiedenen Insekten auf der Webseite genau beschrieben. Auf keinen Fall sollte man eigenmächtig ein Nest entfernen. Hornissen stehen unter Artenschutz und dürfen nur mit Genehmigung umgesiedelt werden.

ÖKO-TEST Juni 2017

ÖKO-TEST Juni 2017
Erschienen am
26. Mai 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen