Essen / Trinken
News vom 08. Juni 2017
Übertragung resistenter Keime ...

Übertragung resistenter Keime ...
... aus Fleisch möglich

Mit besseren Haltungsbedingungen könnte die Antibiotika-Gabe bei Hühnern und anderen Nutztieren deutlich reduziert werden. Foto: PETA Deutschland e.V.
Antibiotikaresistente Keime sind durch Geflügelfleisch auf den Menschen übertragbar. Das teilt das Bundesamt für Risikobewertung (BfR) mit. Konkret erforscht haben das dänische Forscher in Zusammenarbeit mit dem BfR. Dass der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) über Lebensmittel übertragbar ist, ist eine neue Erkenntnis; bisher gingen die Forscher davon aus, dass der Keim sich allein durch den direkten Kontakt mit Tieren überträgt. Umweltschützer kritisieren seit Langem, dass die Antibiotika-Gabe in Ställen sehr riskant ist. Denn: Je mehr Antibiotika gegeben werden, desto mehr antibiotikaresistente Keime bilden sich. Mit besseren Haltungsbedingungen könnte die Antibiotika-Gabe deutlich reduziert werden: Bei mehr Platz könnten Tiere nicht nur ihren natürlichen Trieben nachgehen – sie würden auch seltener krank.

ÖKO-TEST Juni 2017

ÖKO-TEST Juni 2017
Erschienen am
26. Mai 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen