Freizeit / Technik
Nachwirkung vom 28. Januar 2011
Neu, Elitepartner, ilove
Neu, Elitepartner, ilove
ÖKO-TEST-Magazin 10/2010

Familienstand, sexuelle Orientierung, Einkommen - wer online auf Partnersuche geht, schickt ganz schön viel Privates durch das Netz. Erstaunt waren wir über die Tatsache, dass die meisten Portale das unverschlüsselt tun. Nur Elitepartner und Parship gingen hier verantwortungsvoll vor und verschlüsselten sowohl den Einlogg-Prozess als auch die Sitzung selbst. Neu wollte nachziehen und Log-in und "gegebenenfalls" auch die Sitzung verschlüsseln. Man hat sich hier dann doch nur für die kleine Lösung durchringen können: zumindest beim Einloggen werden die Daten sicher durchs Netz geschickt. Bei Elitepartner rutschen Kunden, die eine zweiwöchige Testmitgliedschaft buchen und die Kündigung vergessen, inzwischen nicht mehr in einen Jahresvertrag zu knapp 500 Euro, sondern in eine Monatsmitgliedschaft für immer noch heftige 129,90 Euro. Wenig hat sich bei ilove getan: anders als angekündigt wurde die unzulässige Vertragsstrafenregelung nicht aus den AGB genommen. Die Datenschutzerklärung wurde minimal geändert, die wesentlichen Kritikpunkte bleiben aber bestehen.

Neu.de: Gesamturteil von "mangelhaft" auf "ausreichend"

Elitepartner.de: Gesamturteil bleibt "ausreichend"

ilove.de: Gesamturteil bleibt "mangelhaft"

ÖKO-TEST Juni 2017

ÖKO-TEST Juni 2017
Erschienen am
26. Mai 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen