Startseite
15 Kunstfaser-Bettdecken im Test

Jahrbuch für 2017
vom 20.10.2016

Bettdecken, Duo-Kunstfaser

Nicht nur heiße Luft

Dank eines Hohlraums im Innern sollen Duo-Kunstfaserbettdecken besonders gut wärmen, außerdem gelten sie als stark atmungsaktiv. In der Praxis offenbaren die 15 getesteten Produkte Unterschiede.

812 | 6
Zu diesem Thema ist ein neuer Artikel vorhanden.

20.10.2016 | Die Vorsilbe "Duo" kennzeichnet ein Produkt, das aus zwei Decken besteht, die am Rand zusammengenäht sind. Der Hintergedanke: Zwischen den beiden Komponenten bildet sich eine Luftblase, die die Wärme speichern soll.

ÖKO-TEST hat sich gefragt: Wie stark wärmen Duo-Kunstfaserbettdecken wirklich und in welchem Maße verarbeiten sie Ausdünstungen und Schweiß? Zudem wollten wir wissen, ob die Produkte mit Problemstoffen belastet sind.

Das Testergebnis

Insgesamt 14 der 15 getesteten Duo-Kunstfaserbettdecken können wir mit "gut" empfehlen, ein Modell bekommt sogar die Bestnote "sehr gut". Die Preisspanne der Produkte ist jedoch beträchtlich, fast 160 Euro liegen zwischen dem teuersten und dem günstigsten.

Jahrbuch für 2017

Gedruckt lesen?

Jahrbuch für 2017 ab 9.80 € kaufen

Zum Shop

Jahrbuch für 2017

Online lesen?

Jahrbuch für 2017 für 8.99 € kaufen

Zum ePaper

Weitere Informationen

So haben wir getestet

Der Einkauf
Wir haben Fachgeschäfte, Kaufhäuser und Onlineshops aufgesucht und insgesamt 15 wintertaugliche Duo-Bettdecken aus Kunstfaser erstanden. Mit zwei Ausnahmen besteht die Füllung aller Produkte ausschließlich aus Polyester, die Bezüge sind weiß und meist aus Baumwolle. Das Standardmaß ist 135 x 200 Zentimeter, lediglich die Modern Living Einziehdecke Warm Duo und Billerbeck Basic Allegro 520 Duo (je 135-140 x 200 cm) sowie die Rödtoppa Decke, besonders warm (140 x 200 cm) weichen leicht davon ab. In der Auswahl enthalten sind Produkte wichtiger Markenhersteller; die teuerste Decke kostet 179 Euro, die günstigste ist bereits für 19,99 Euro zu haben.

Der Schlafkomfort
Unter welcher Decke ist es am angenehmsten? Wer sich im Winter ins Bett kuschelt, will schließlich weder frieren noch schwitzen. Erstens haben wir deshalb testen lassen, in welchem Maße die eingekauften Produkte isolieren beziehungsweise wärmen. Zweitens hat uns interessiert, wie stark sie Wasserdampf abführen. Und drittens wollten wir wissen, ob die Bettdecken über die üblichen Ausdünstungen hinaus auch in der Lage sind, Feuchtigkeit in Form von Schweiß zu speichern. Die Ergebnisse sind in der Tabelle aufgeführt.

Die Inhaltsstoffe
Welche Decken ermöglichen den gesündesten "Winterschlaf"? Verschiedene Labore haben unsere Produktauswahl auf problematische Chemikalien und Elemente überprüft: Halogenorganische Verbindungen können beim Bleichungsprozess entstehen und als Rückstände im Textil verbleiben. Einige davon gelten als krebs- oder allergieauslösend. Dem umweltschädigenden Waschmittel-Hilfsstoff Nonylphenolethoxylate und einigen Phthalaten, die als Weichmacher verwendet werden, wird eine hormonelle Wirksamkeit nachgesagt. Das bei der Polyesterproduktion eingesetzte Halbmetall Antimon reizt die Haut und Schleimhäute.

Weitere Mängel
Stecken in den Verpackungen PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen? Unnötige Umweltbelastungen werden von uns mit einem Punktabzug belegt. Aus gleichem Grund führen optische Aufheller ohne Hautkontakt zu einer Abwertung.

Die Bewertung
Vor allem erhöhte Rückstandsmengen von Antimon finden sich in fast allen Bettdecken und führen zur Abwertung. Abzüge unter Weitere Mängel gibt es für optische Aufheller. Bezüglich des Schlafkomforts beschreiben wir lediglich die klimatischen Materialeigenschaften und verzichten auf eine Bewertung mit Noten. Die Testwerte verstehen sich nur als Richtschnur - schon allein deshalb, weil das Wärme- und Kälteempfinden von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

So haben wir getestet

Die Bettdeckenhersteller verarbeiten die Polyesterfasern zunächst zu groben Flocken und dann zu feinen Vliesen.

So haben wir getestet

Maschinell: Gekrempelt und geschichtet sind die Vliese bereits, nun erhalten sie einen Bezug.

Online abrufbar

Jahrbuch für 2017

Bestellnummer: J1610
Gesamten Inhalt anzeigen